Donnerstag, 21. November 2013

Marmelade kochen macht GLÜCKLICH - Apfel-Vanille-Grapefruit

 so geht es wenigstens mir! Dieses Mal habe ich Apfel-Vanille-Grapefruit-Marmelade gekocht. Orientiert habe ich mich an der "Bodensee Apfel mit Vanille Marmelade" von Zentis. Die war ja schonmal saulecker, aber dermaßen süß.... Da dachte ich mir die Ergänzung mit der Grapefruit aus, ok ich gebe es zu, die Grapefruits mussten auch langsam mal aus dem Obstkorb verschwinden! Trotzdem finde ich ist es eine super Ergänzung, der süße Geschmack des Apfels am Anfang, die Vanille in der Mitte und dann die bittre Note der Grapefruit zum Schluß. Mir schmeckt sie sehr, sehr gut!
Rezept gibt es auch:
2 Päckchen Gelierzucker 2:1
Äpfel, ca. 1000 g
2 Grapefruits, ca. 500 g incl. Saft
2 bourbon Vanilleschoten
Apfelsaft
Zitronensaft

-Äpfel schälen, kengehäuse entfernen und in kleine Wüfel schneiden, ein bischen Zitronensaft druber, damit sie nicht braun werden
-Grapefruits filetieren und den Saft auffangen
-Vanilleschote aufschneiden, Mark entfernen (Schote aufheben und mitkochen)

Ich habe es wie folgt gemacht:
Äpfel waren etwa 1 kg. die habe ich in feine Würfel geschnitten, weil ich noch ein paar Bröckchen in der Marmelade haben wollte.Ich habe die Grapefruits dazugegeben, incl. Saft und den Rest des Gewichts (also nochmal ca. 500g) Apfelsaft zugefügt.Das Vanillemark und die Schote habe ich auch in den Topf gegeben. Das ganze habe ich sanft köcheln lassen, damit die Äpfel weich werden. Die Vanilleschoten entfernen, bevor der Gelierzucker dazu kommt und weiter nach Packungsanweisung.
Ab in die Gläser damit und lecker!
Mir schmeckt die Marmelade am besten mit Creme Fraich unter der Marmelade, das unterstreicht nochmal die bitter-saure Note der Grapefruits :) Geht nach dem 2. Brot allerdings tierisch auf die Hüften....
Eine leckere Zeit, Bianca

Keine Kommentare:

Kommentar posten