Montag, 6. Februar 2017

Trageberatung [Es lohnt sich eine zu machen]

Ich schreibe auch immer wieder über Tragetücher, neben dem Nähen meine größte Leidenschaft! (Meine Kinder sind hier natürlich außer Konkurrenz, denn die gehen IMMER vor!)

Nun ist mir aber gedämmert, dass es wohl viele gibt, die hier vorbeilesen und mit "Tragetüchern" und "Babys tragen" nichts oder nicht viel anfangen können.

Und für alle die, die es interessiert, weil sie eben ein Baby haben, das nicht liegen will oder nur auf dem Arm ruhig ist, für sie ist das Tragen eine wahnsinnige Erleichterung, wenn es mittels einer Tragehilfe oder einem Tragetuch gemacht wird.

So ein Tragetuch ist ja ganz leicht zu beschaffen - wir haben ja das Internet (oder ebay kleinanzeigen oder einen Babybasar). Da geht man auf Google, gibt Tragetuch ein. Der erste Eintrag erfolgt und man landet bei Didymos. Wer sich mit der Materie weiter beschäftigt, schaut sich noch weitere Hersteller an, die dann der Rangfolge nach Google lauten: Hoppediz, Fidella, Storchenwiege, Kokadi,  u.v.a.m. Oder geht auf die Bildersuche und verliebt sich in ein Design.
Kokadi
Elefantenparaden
Das Tragetuch wird bestellt, wahrscheinlich das Günstigste, denn man weiß auch oft noch gar nicht, ob das alles klappen wird, mit den meist 4-5 Metern Stoff. Das kann ich auch gut verstehen.
Wenn das Tragetuch dann angekommen ist, wird erstmal geschaut. In der beiliegenden Anleitung. Oder auf der CD, die Didymos mitschickt. Oder vielleicht auf Youtube.

Natibaby
Ooga
Natibaby
Birds House
Und in vielen Fällen wird dann frustriert aufgegeben, weil es nicht so läuft. Und das muss nicht sein. Denn es gibt die Möglichkeit einer Trageberatung!

Eine Trageberatung? Genau! Das sind Mamas (und/oder Papas) die euch das richtige Binden und Tragen der Tücher samt Baby beibringen. Sie haben das in Kursen unter Anleitung gelernt. Sie wurden in Theorie und Praxis geprüft und bekamen ihr Zertifikat. Wo ihr jemanden in eurer Umgebung findet, das verrät euch das Tragenetzwerk e.V..
Kokadi
Mondschein Elefanten

Manchmal sind es nur ganz winzige Fehlerchen, die das Tragen für das Baby und/oder Mama und Papa unangenehm sein lassen. Manchmal findet das Baby das Tuch blöd oder die Mama und der Papa. Dann gilt es eine geeignete Tragehilfe zu finden. Auch hier sind die Trageberaterinnen mit einer Auswahl verschiedener Marken für euch da. Ihr könnt testen, was euch gefällt oder findet einfach heraus, welche Trage angenehmer auf den Schultern liegt oder das die Trage, die es (gutgemeint) zur Geburt des Babys geschenkt gab, ergonomisch der Supergau ist.

Kokadi
Zaubergarten
Kokadi
Ganesha Elefanten
Ganz umsonst ist so eine Trageberatung auf keinen Fall! Sie kostet euch etwas. Wieviel, das erfahrt ihr bei der Trageberaterin direkt. Aber auch wenn ihr ein paar Euro dafür zahlen müsst, so ist sie doch nicht ganz umsonst für euch und euer Baby. Denn Ihr findet gemeinsam heraus, wie ihr zusammen eine wundervolle und lange Tragzeit genießen könnt. Und diese Momente der Nähe sind mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen.

Und nun kommt meine ganz persönliche Empfehlung:

Aus Waltrop die Trageberatung Herz an Herz. Katrin lernte ich über Facebook kennen. Sie hat Tragemamas und ihre schönsten Tragemomente gesucht. Und ich habe mich gemeldet :) Wer also in der Nähe wohnt und jemanden sucht, nehmt mit Katrin Kontakt auf!


Kindsknopf
Pina Materno Amore

Wer jemanden im Odenwald sucht ist bei Isabel von Mamelinu gut aufgehoben. Auch Sophie aus Dieburg von kleinigkeit empfehle ich gerne weiter. Isabel und Sophie sind ebenfalls ausgebildete Stillberaterinnen der Afs (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen).
Kindsknopf
Pina Twinny
Ich wünsche euch, wie schon so oft eine wundervolle Tragezeit! Bianca



Keine Kommentare:

Kommentar posten